Teleskop-Kronen

teleskop

Sicherer Zahnersatz mit hohem Tragekomfort

Anstatt durch eine Klammer-Prothese, können fehlende Zähne auch durch eine sogenannte „Teleskopversorgung“ ersetzt werden.

Dabei erhalten noch vorhandene Zähne ein fest auf den beschliffenen Zahn einzementiertes Teleskop-Kronenkäppchen, das sogenannte Primärteleskop.

Darauf wird der Zahnersatz befestigt. Die Befestigung erfolgt dadurch, dass in die Brücke oder Teilprothese Kronen integriert sind, welche innen hohl sind.

Dieser Hohlraum ist so gestaltet, dass die Kronen präzise über die im Munde fest eingesetzten Primärteleskop-Käppchen geschoben werden können. Man nennt die Hohl-Kronen Sekundärteleskope, jedes Sekundärteleskop hat im Munde ein exakt dazu passendes Primärteleskop.

Dadurch hält und sitzt der abnehmbare Zahnersatz im Munde beim Kauen fest und sicher. Der Zahnersatz kann später erweitert werden.

Er muss nur zur Reinigung herausgenommen werden. Nachts und in anderen Situationen bleibt der Zahnersatz im Mund.

Gaumenfreie Gestaltung in vielen Fällen möglich

Herkömmliche herausnehmbare Zahnprothesen haben oft einen Gaumenbügel oder einen Unterzungenbügel aus Metall. Dies wird von vielen Patienten als unangenehm empfunden.

Mit Teleskopkronen ist es oft möglich, auf Gaumen- bzw. Unterzungenbügel zu verzichten. Der Vorteil ist ein deutlich höherer Tragekomfort und ein besseres Mundgefühl.

Zahnfarbene Verblendung

Teleskopkronen werden aus einem körperverträglichen Metall gegossen.

Der darauf angebrachte Zahnersatz wird komplett mit einem zahnfarbenem Material verblendet. Von außen ist kein Metall sichtbar.

Viel mehr als nur Zahnersatz - eine perfekte Versorgung auf hohem zahntechnischen Niveau

Zahnersatz auf Teleskopkronen bietet einen sicheren Halt und eine natürliche Ästhetik. Teleskop-Zahnersatz ist somit mehr als nur „Ersatz“ für fehlende Zähne. Teleskopkronen sind eine Komfortversorgung. Sie liegt weit über dem Kassenstandard. Sie erhalten damit eine perfekte Versorgung auf hohem zahntechnischen Niveau.